Kürbisflammkuchen mit Feta und Kernen

Zubereitungszeit 60 Min. zzgl. 1 h Ruhezeit
Schwierigkeitsgrad
Geeignet für 4 Personen
Kürbisflammkuchen mit Feta und Kernen

Zutaten

Für den Teig
250 g Weizenmehl Type 550
125 ml Wasser
1 EL Olivenöl
½ TL Salz
frische Hefe
Für den Belag
½ Hokkaido-Kürbis
1 Becher Schmand
125 g Feta
1 rote Zwiebel
Kürbiskerne
Kürbiskernöl (nach Belieben)
Meersalz
schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. 1. Für den Teig das Mehl auf die Arbeitsplatte geben, in der Mitte eine Mulde formen und Wasser, Olivenöl sowie ein erbsengroßes Stück frische Hefe hinein geben. Salz auf den Rand streuen. Mit einer Gabel von innen nach außen das Mehl mit den restlichen Zutaten vermengen, anschließend mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zu einer Kugel formen, in eine Schüssel geben, abdecken und ca. 1 Stunde ruhen lassen.
  2. 2. In der Zwischenzeit die Kerne mit einem Esslöffel aus dem halbierten Hokkaido-Kürbis lösen, Kürbis waschen und in möglichst dünne Spalten schneiden.
    Den Backofen auf 250° C Ober-/ und Unterhitze vorheizen.
  3. 3. Flammkuchenteig in vier gleiche Teile schneiden und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz dünn ausrollen, auf Backpapier legen. Die Flammkuchen mit Schmand bestreichen, Kürbisspalten, in feine Ringe geschnittene rote Zwiebel, zerbröckelten Feta sowie jeweils ca. 1 EL Kürbiskerne darauf verteilen, salzen.
  4. 4. Flammkuchen samt Backpapier auf einen Rost heben und im heißen Ofen nacheinander knusprig backen. Mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen, nach Belieben Kürbiskernöl darüber träufeln und mit Feldsalat servieren.

Kategorien & Tags

VegetarischHauptspeise

Das könnte Sie auch interessieren