Bettinas Keimbackstube

Bio-Backwaren aus Dinkel-Keimlingen aus Palling

Manche Menschen finden ihre Berufung sehr früh im Leben. Bettina Edmeier ist eine von ihnen. Schon als 15-jährige war der Oberbayerin klar, dass sie Bäckerin werden möchte. Wie man Teige ansetzt und Brezen dreht, lernte sie in der Dorfbäckerei ihres oberbayerischen Heimatorts. Ihr Wissen und handwerkliches Geschick vertiefte die rührige Frau der Tat u.a. in der Fritz Mühlenbäckerei und als Backstuben-Chefin auf einem Kreuzfahrtschiff.

Doch nach Jahren auf hoher See fehlten der Bayerin irgendwann die Berge. Bettina Edmeier kehrte nach München zurück und machte mit einer völlig außergewöhnlichen Backmethode Bekanntschaft. Ohne Mehl backen? Die Herausforderung reizte die neugierige Bäckermeisterin so sehr, dass sie die Weiterentwicklung des Backverfahrens in ihre Hände nahm. Sie perfektionierte die Keimback-Kunst und eröffnete darauf hin ihre eigene außergewöhnliche Bäckerei: Bettinas Keimbackstube.

Frei von Hefe und Sauerteig
Statt klassische Backtriebmittel wie Sauerteig und Hefe zu verwenden, nutzt Bettinas Keimbackstube die natürliche Kraft des Korns zur Teiglockerung. Dinkelkörner werden angekeimt, zerkleinert und zu einem Brotteig verarbeitet. Hier arbeiten die Pflanzenzellen weiter und atmen Kohlendioxid aus, das den Teig aufgehen lässt.


Gesund und leicht verdaulich
Während des Keimvorgangs steigt der Vitamingehalt sprunghaft an, gleichzeitig werden viele Mineralstoffe bereitgestellt, um das Pflanzenwachstum zu fördern. Dabei werden Kohlenhydrate ab- und umgebaut, darunter auch diejenigen, die für Blähungen verantwortlich gemacht werden.

Aus bestem Demeter Urgetreide
Lebenskeimbrote werden zu 100 % aus gekeimten Dinkelkörnern gebacken und sind damit reine Vollkornbrote. Verwendet wird ausschließlich Dinkel in Demeter-Qualität der Sorte Oberkulmer Rotkorn.

Tipps zur Aufbewahrung
Bewahren Sie Backwaren aus Bettinas Keimbackstube am besten im Kühlschrank auf. Gut gekühlt und in einem Stoffbeutel, einer Papier- oder Plastiktüte verpackt halten Lebenskeimbrote mindestens eine Woche frisch und saftig. Sehr lecker schmecken die Brote frisch getoastet. Lebenskeimbrote können bis zu 6 Wochen lang eingefroren werden.