IRIS

Kooperative aus dem norditalienischen Calvatone

Gemeinsam für bessere Qualität
Was würden wir nicht alles tun, um einen Teller guter Pasta zu ergattern. Unsere Suche nach guten Zutaten für eine optimale Pasta hat uns bis nach Norditalien geführt. Hier haben wir die Erzeuger-Kooperative IRIS in Calvatone bei Cremona besucht und uns persönlich von der Qualität ihrer Bio-Nudeln und Sugos überzeugt.

Die Mission der Kooperative IRIS Agricola heißt: im Einklang mit unserer Erde zu ar - beiten – und, Bio-Produkte aus den besten Rohstoffen herzustellen, die italienische Bio-Bauern liefern können. Bio-Pionier Maurizio Gritta ist dabei seit 40 Jahren die treibende Kraft. 1978 gründete er IRIS Agricola aus der Überzeugung heraus, dass es eine Alternative zum gängigen Wirt - schaftsmodell geben muss.

Seine Vision:
Kleine Landwirtschaftsbetriebe sollen die Chance haben, ihre bäuerlichen Strukturen beizubehalten und Bio-Produkte sollen aus den besten Rohstoffen handwerklich gefertigt werden.

Was im Kleinen begann, hat sich zu einem echten Erfolgsprojekt entwickelt. Inzwi - schen kann IRIS mit Stolz behaupten, dass 100 % der eigenen Wertschöpfungskette in Italien stattfindet.

Der Blick wird auch nach außen gerichtet
Gleichzeitig unterstützt das Unternehmen soziale Projekte in aller Welt. Wie zum Beispiel die norditalienische Sozialgenossenschaft LiberoMondo. Dort werden die süßen Baci di Dama – auf Deutsch übrigens Damenküsse – produ - ziert. Der Erlös kommt Entwicklungspro - jekten in Ecuador und Paraguay zugute.