Herrmannsdorfer

Saugute Lebens-Mittel vom Vorzeigebetrieb bei München

Die Geschichte der Herrmannsdorfer Landwerkstätten beginnt so ganz anders als erwartet: In den 50er Jahren schafft Karl-Ludwig Schweisfurth ein Imperium – Deutschlands erfolgreichste Wurstmarke „Herta“. Sein damaliges Erfolgskonzept: Massentierhaltung, technisierte Schlachtung und eine automatisierte Produktion.

Tiere sind Mitgeschöpfe!
Dann kamen die ersten Bedenken. Vom Vater hatte er gelernt, dass der Mensch im Mittelpunkt steht. Doch in seiner Firma wurden Mitarbeiter nach Kosten beurteilt. Zunehmender Wettbewerb und immenser Kostendruck gingen auch an der Qualität der Lebensmittel nicht spurlos vorüber. Und was war mit den Tieren? Schweisfurth fragte sich, „Was machen wir da? Das sind doch Lebewesen. Mitgeschöpfe!“

Achtsamkeit im Umgang mit Leben
Der Wendepunkt kam 1984: Schweisfurth beschloss, noch einmal völlig neu anzufangen. Er verkaufte sein Unternehmen und gründete die Herrmannsdorfer Landwerkstätten, die inzwischen europaweit als Vorzeigeprojekt für artgerechte Tierhaltung und nachhaltige Fleischproduktion gelten. Denn auf dem kleinen Landgut bei Glonn, im malerischen Südosten von München gelegen, lebt man heute den Wert, den Schweisfurth bei Herta schmerzlich vermisste: Achtsamkeit im Umgang mit allem Leben.

Mittel zum Leben aus Herrmannsdorf
Eine artgerechte Tierhaltung, nachhaltige Landwirtschaft, traditionelles Handwerk und regionales Wirtschaften sind die Fundamente, auf denen das tägliche Handeln in Herrmannsdorf fußt. Dabei entstehen Lebensmittel, die nicht nur höchste Ansprüche an Genuss und Geschmack erfüllen, sondern – mit den Worten von Karl Ludwig Schweisfurth – wieder richtige „Mittel zum Leben“ sind!

Herrmannsdorfer bei VollCorner
Lebens-Mittel aus Herrmannsdorf finden Sie in jeder VollCorner Filiale. Eine Herrmannsdorfer Metzgertheke finden Sie in folgenden VollCorner Biomärkten: Denning, Gauting, Solln.